Bemaßen > Radius, Objekt (Menü Beschriften)

www.CAD6.de

Mit diesem Befehl kann der Radius eines Kreises bemaßt werden, der als einzelner Kreis oder als Kantenelement innerhalb eines anderen Objektes existiert.

 

1.Bezugskreis identifizieren

Als Bezugsobjekt kann jeder Kreis identifiziert werden, der einzeln oder innerhalb eines vorhandenen Objektes existiert. Dies kann auch der Bogen eines Kreissegmentes oder ein Kreisbogen innerhalb einer Fläche sein.

 

Nach der Auswahl des zu bemaßenden Bezugskreises muss nun die Lage der Maßlinie und der Maßzahl bestimmt werden. Dazu müssen einige Punkte eingegeben werden. Wie viele und welche Punkte eingegeben werden müssen, hängt von den zuvor eingestellten Maßparametern ab.

 

Nach Auswahl des Befehls Parameter ändern (+ESC) erscheint der Dialog "Bemaßung mit Maßlinie", mit dessen Hilfe die Parameter dieses Befehls geändert werden können.

 

Falls "Maßlinie anzeigen" gesetzt ist und die Maßrichtung auf "Beliebig" eingestellt ist:

2.Maßlinienrichtung eingeben

Die Richtung der Maßlinie wird durch einen Punkt bestimmt, der zusammen mit dem Mittelpunkt des Bezugskreises eine Gerade definiert, in deren Richtung das Maß verlaufen soll. Dieser Punkt kann mit der Maus eingegeben werden, indem an eine beliebige Stelle innerhalb der Zeichnung geklickt wird.

 

Ist der Maßlinienmodus auf "Teillänge, lotrecht" eingestellt, gibt dieser Punkt außerdem an, auf welcher Seite des Bezugskreises die Maßlinie ansetzen soll (siehe Grafik).

 

 

Falls "Maßlinie anzeigen" gesetzt ist:

3.Maßlinienposition eingeben

Die Position der Maßlinie wird durch einen Punkt bestimmt, durch den sie verlaufen soll. Ist ein bestimmter Abstand vorgegeben, so bestimmt der Punkt die ungefähre Lage der Maßlinien. Dieser Punkt kann mit der Maus eingegeben werden, indem an eine beliebige Stelle innerhalb der Zeichnung geklickt wird.

 

Ist der Maßlinienmodus auf "Teillänge, lotrecht" eingestellt, gibt dieser Punkt den Endpunkt der Maßlinie an. Von diesem ein Lot auf die Maßlinie gefällt, um den Endpunkt zu ermitteln.

 

Ist der Maßlinienmodus auf "Volle Länge, beliebig" eingestellt, gibt dieser Punkt außerdem den Startpunkt der Maßlinie an, bestimmt also die Richtung der eventuellen Maßhilfslinie.

 

Falls "Maßzahl zentrieren" oder "Maßzahl dicht" nicht gesetzt ist:

4.Maßzahlposition eingeben

Die Position der Maßzahl kann mit der Maus eingegeben werden, indem an eine beliebige Stelle innerhalb der Zeichnung geklickt wird. Die Lage der Maßzahl ist eventuell durch die Einstellung "Maßzahl zentriert" oder "Maßzahl dicht" eingeschränkt.

 

Falls "Maßzahl drehen" gesetzt ist:

5.Maßzahlrichtung eingeben

Die Richtung der Maßzahl kann mit der Maus eingegeben werden, indem an eine beliebige Stelle innerhalb der Zeichnung geklickt wird. Die Lage dieser Position relativ zur Maßzahlposition bestimmt dann den Drehwinkel der Maßzahl.

 

Nachdem alle benötigten Punkte eingegeben wurden, wird die Bemaßung erzeugt. Wurde in den Maßparametern das Markierungsfeld "Toleranzen" gesetzt, erscheint zuvor noch der Dialog "Maßzahl und Toleranz", in dem Toleranzen und sonstige Zusatztexte zur Maßzahl eingegeben werden können. Der Vortext wird mit "R " initialisiert.

 

Die erzeugte Bemaßung wird nicht grundsätzlich der zur Zeit aktiven Ebene zugeordnet. Vielmehr kann mit Hilfe des Befehls Ebenen > Vorgaben bestimmt werden, ob sie der aktuellen Ebene oder stets einer bestimmten Ebene zugeordnet werden sollen. Gleiches gilt für den Stift, der mit dem Befehl Stifte > Vorgaben festgelegt werden kann.

 

Sie können die erweiterten Textfunktionen (bestehend aus Formatierung, Attribute, Variablen, Anweisungen, mathematische Ausdrücke) in allen Texten, Bemaßungen, Variablen und Attributen benutzen!

 

Eine Bemaßung enthält zwei Merkmalssätze - einen für die Maßlinie und einen für den Maßtext. Somit ist es z.B. möglich, den Maßtext in einer anderen Farbe darzustellen als die Maßlinie, oder den Maßtext einer anderen Ebene zuzuweisen als die Maßlinie. Wird der Befehl Gestalten > Objektmerkmale > Ändern auf eine Bemaßung angewendet, kann im erscheinenden Dialog mit Hilfe des Reiters zwischen diesen beiden Merkmalssätzen umgeschaltet werden, so dass beide getrennt eingesehen und verändert werden können.

 

CAD6studio Release 2024.0 - Copyright 2024 Malz++Kassner® GmbH