Formatierung (Erweiterte Textfunktionen)

www.CAD6.de

In jeder Art von Text erlaubt Malz++Kassner CAD6 die Benutzung von Textformatierung. Diese wird analog zu HTML benutzt.

 

 

Formatierung

Steuersequenzen analog zu HTML

<h1> .. <h9>

Aktiviere Textstil 1 bis 9. Nähere Informationen zu Textstilen unter Textstile.

</h1> .. </h9>

Deaktiviere Textstil 1 bis 9.

<b>

Fettschrift an.

</b>

Fettschrift aus.

<i>

Kursivschrift an.

</i>

Kursivschrift aus.

<s>

Durchstreichung an.

</s>

Durchstreichung aus.

<u>

Unterstreichung an.

</u>

Unterstreichung aus.

<sub>

Kleinere, tiefgestellte Schrift an (Index). Der Text wird auf 70.71% skaliert und um 20% des Zeilenabstands nach unten versetzt.

</sub>

Kleinere, tiefgestellte Schrift aus.

<sup>

Kleinere, hochgestellte Schrift an (Potenz). Der Text wird auf 70.71% skaliert und um 40% des Zeilenabstands nach oben versetzt.

</sup>

Kleinere, hochgestellte Schrift aus.

 

Steuersequenzen in Erweiterung/Änderung von HTML

<frac>XXX<sep>YYY</frac>

Ein Bruch mit Zähler XXX und Nenner YYY. Falls Sie eine Trennlinie wünschen, unterstreichen Sie einfach den Zähler. Der Text wird auf 40% skaliert, die obere Zeile um 40% des Zeilenabstands nach oben versetzt.

<font Typ,Stil,Dicke,"Name">

Diese Sequenz sollte immer mit Hilfe des in jedem relevanten Dialog verfügbaren Tasters "Format > Schriftart" eingefügt werden, um fehlerhafte Werte zu vermeiden.

</font>

Wiederherstellung der ursprünglichen Schrift.

<dx X>

Horizontaler Offset um X mal Größe der Schrift ("Geviert"), wobei X eine Fließkommazahl zwischen -1000.0 und 1000.0 ist.

</dx>

Setzt den horizontalen Offset wieder auf 0 (funktioniert nur bei vertikaler Textverlaufsrichtung).

<dy X>

Vertikaler Offset um X mal Größe der Schrift ("Geviert"), wobei X eine Fließkommazahl zwischen -1000.0 und 1000.0 ist.

</dy>

Setzt den vertikalen Offset wieder auf 0 (funktioniert nicht bei vertikaler Textverlaufsrichtung).

<tab X>

Sprung zu einem Tabulator an der Position X mal Größe der Schrift ("Geviert"), wobei X eine Fließkommazahl zwischen 0.001 und 1000.0 ist.

<size X>

Relative Skalierung der Schrift um den Faktor X, wobei X eine Fließkommazahl zwischen 0.001 und 1000.0 ist.

</size>

Wiederherstellung der ursprünglichen Skalierung. Dies nimmt nur die expliziten Skalierungen mittels <size> zurück.

<mode X>

Füllmodus des Textes, wobei X ein ganzzahliger Wert ist, der den Füllmodus angibt: 0 = umrahmt, 1 = gefüllt, 2 = gefüllt & umrahmt, 3 = Radierer, 4 = Radierer & umrahmt.

</mode>

Wiederherstellung des ursprünglichen Füllmodus'.

<fill R/G/B>

Füllfarbe des Textes in RGB-Notation, wobei R, G und B vorzeichenlose Zahlen zwischen 0.0 und 1.0 sind, die jeweils den Rot-, Grün- oder Blauanteil der Farbe definieren.

<fcmyk C/M/Y/K>

Füllfarbe des Textes in CMYK-Notation, wobei C, M, Y und K vorzeichenlose Zahlen zwischen 0.0 und 1.0 sind, die jeweils den Cyan-, Magenta-, Gelb- oder Schwarzanteil der Farbe definieren.

<fgray G>

Füllfarbe des Textes in GRAY-Notation, wobei G eine vorzeichenlose Zahl zwischen 0.0 und 1.0 ist, die den Grauanteil der Farbe definiert (0=schwarz, 1=weiß).

<fhsb H/S/B>

Füllfarbe des Textes in HSB-Notation, wobei H eine vorzeichenlose Zahl zwischen 0 und 360 ist, sowie S und B vorzeichenlosen Zahlen zwischen 0.0 und 1.0, die jeweils den Farbton, die Sättigung oder die Helligkeit der Farbe definieren.

<flab L/A/B>

Füllfarbe des Textes in LAB-Notation, wobei L eine vorzeichenlose Zahl zwischen 0 und 100 ist, A und B vorzeichenbehaftete Zahlen zwischen -127 und 127, die jeweils den L*-, a*- oder b*-Anteil der Farbe definieren.

</fill>

Wiederherstellung der ursprünglichen Füllfarbe.

<line R/G/B>

Konturfarbe des Textes in RGB-Notation, wobei R, G und B vorzeichenlose Zahlen zwischen 0.0 und 1.0 sind, die jeweils den Rot-, Grün- oder Blauanteil der Farbe definieren.

<lcmyk C/M/Y/K>

Konturfarbe des Textes in CMYK-Notation, wobei C, M, Y und K vorzeichenlose Zahlen zwischen 0.0 und 1.0 sind, die jeweils den Cyan-, Magenta-, Gelb- oder Schwarzanteil der Farbe definieren.

<lgray G>

Konturfarbe des Textes in GRAY-Notation, wobei G eine vorzeichenlose Zahl zwischen 0.0 und 1.0 ist, die den Grauanteil der Farbe definiert (0=schwarz, 1=weiß).

<lhsb H/S/B>

Konturfarbe des Textes in HSB-Notation, wobei H eine vorzeichenlose Zahl zwischen 0 und 360 ist, sowie S und B vorzeichenlosen Zahlen zwischen 0.0 und 1.0, die jeweils den Farbton, die Sättigung oder die Helligkeit der Farbe definieren.

<llab L/A/B>

Konturfarbe des Textes in LAB-Notation, wobei L eine vorzeichenlose Zahl zwischen 0 und 100 ist, A und B vorzeichenbehaftete Zahlen zwischen -127 und 127, die jeweils den L*-, a*- oder b*-Anteil der Farbe definieren.

</line>

Wiederherstellung der ursprünglichen Konturfarbe.

<afill X>

Deckung (Alpha-Wert) von Füllungen, wobei X eine vorzeichenlose Zahl zwischen 0.0 und 1.0 ist.

<afill>

Wiederherstellung der ursprünglichen Deckung von Füllungen. Dies nimmt nur die explizite Änderung mittels <afill> zurück.

<aline X>

Deckung (Alpha-Wert) von Konturen, wobei X eine vorzeichenlose Zahl zwischen 0.0 und 1.0 ist.

</aline>

Wiederherstellung der ursprünglichen Deckung von Konturen. Dies nimmt nur die explizite Änderung mittels <aline> zurück.

<width X>

Linienbreite von X Millimetern, wobei X eine Fließkommazahl zwischen 0.001 und 1000.0 ist.

</width>

Wiederherstellung der ursprünglichen Linienbreite.

<lmargin X>

Definiert eine Einrückung am linken Rand von X mal Größe der Schrift ("Geviert"), wobei X eine Fließkommazahl zwischen -1000.0 und 1000.0 ist. Die Einrückung wird mit dem nächsten Zeilenwechsel aktiv.

</lmargin>

Löscht die Einrückung am linken Rand. Das Zurücksetzen wird mit dem nächsten Zeilenwechsel aktiv.

<rmargin X>

Definiert eine Einrückung am rechten Rand von X mal Größe der Schrift ("Geviert"), wobei X eine Fließkommazahl zwischen -1000.0 und 1000.0 ist. Die Einrückung wird mit dem nächsten Zeilenwechsel aktiv.

</rmargin>

Löscht die Einrückung am rechten Rand. Das Zurücksetzen wird mit dem nächsten Zeilenwechsel aktiv.

<<

Ausgabe des expliziten Zeichens '<'.

\~

Ausgabe des expliziten Zeichens '~'.

\{

Ausgabe des expliziten Zeichens '{'.

\}

Ausgabe des expliziten Zeichens '}'.

\\

Ausgabe des expliziten Zeichens '\'.

 

Beispiele (Grundschriftart ist "Source Code Pro")

Steuersequenzen im Text:

The <b>quick</b> brown fox <u>jumps</u> over the <i><b>lazy</b> dog</i>

 

Angezeigter Text:

 

Steuersequenzen im Text:

(a<sub>1</sub>+a<sub>2</sub>)<sup>2</sup>+

(b<sub>1</sub>+b<sub>2</sub>)<sup>2</sup>=

(c<sub>1</sub>+c<sub>2</sub>)<sup>2</sup>

 

Angezeigter Text:

 

Steuersequenzen im Text:

sin(<font 1,512,400,"Symbol">a</font>)<sup>2</sup>+

cos(<font 1,512,400,"Symbol">a</font>)<sup>2</sup>=

sin(<font 1,512,400,"Symbol">b</font>)<sup>2</sup>+

cos(<font 1,512,400,"Symbol">b</font>)<sup>2</sup>=1

 

Angezeigter Text:

 

Steuersequenzen im Text:

<frac><u> 1 </u> <sep>16 </frac>a+

<frac><u> 1 </u> <sep>16 </frac>b=

<frac><u> 1 </u> <sep>16 </frac>(a+b)

 

Angezeigter Text:

 

 

Sonderzeichen

Sonderzeichen werden analog zu HTML als folgende Steuersequenzen dargestellt:

&shy;

Weicher Bindestrich, d.h. ein bedingter Worttrenner, der nur benutzt wird, falls Text in mehrere Zeilen umgebrochen werden muss. Wenn ein Wort an dieser Stelle getrennt wird, wird ein Bindestrich eingefügt. Ansonsten ist der weiche Bindestrich unsichtbar.

&nbsp;

Nicht-trennendes Leerzeichen, i.e. ein Leerzeichen, das nicht als Worttrenner benutzt wird. An diesem Leerzeichen wird Text niemals umgebrochen.

&#X;

Darstellung des Unicode-Zeichens X, wobei X die Nummer des Unicode-Zeichens in dezimaler Schreibweise angibt. Sie werden diese Darstellung der Unicode-Zeichen nicht zu sehen bekommen, da das Programm in allen Eingabefeldern, die Texte behandelt, eine automatische Umsetzung von Unicode-Zeichen durchführt. Beginnend mit Release 2019 Service Pack 1 werden Unicode-Zeichen, die auf diese Weise dargestellt waren, entweder in UTF-16 (im Speicher) oder in UTF-8 (in Dateien) gewandelt. Folglich wird diese Darstellung weder im Speicher noch in Dateien dauerhaft existieren.

 

Beispiel

&#945;

Das kleine Alpha (α) des griechischen Alphabets, Unicode-Zeichen 945.

 

Beginnend mit Release 2019 Service Pack 1 sind alle Texte, Namen, Variablen und Attribute Unicode-fähig. Im Speicher werden sie als UTF-16 gespeichert, im CAD6 Dateiformat als UTF-8.

 

CAD6studio Release 2024.1 - Copyright 2024 Malz++Kassner® GmbH